• Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
Vom Auenland bis nach Marrakesh
Sonntag, den 11. April 2021 um 00:00 Uhr
Shiregreen-Konzert_Trio_Licherode_PRMF__05.03.21Eine „Auszeit vom Corona-Frust“ wollte der Verein Pro Region Mittleres Fuldatal den Menschen der Region zu Ostern schenken, und genau das bot das über zweistündige Konzert von Shiregreen im Licheröder Pavillon, das am Ostermontag auf Youtube gestreamt wurde. 24 Lieder voller Poesie, vom Unterwegssein und vom Ankommen, dargeboten mit dreistimmigem Harmoniegesang, begeisterten bereits weit über 1.000 Zuschauer, die Konzert bequem und sicher am heimischen Bildschirm verfolgen können. Das Konzertvideo kann auch weiterhin kostenlos auf Youtube angeschaut werden.
„Ich werde das Wort Corona jetzt drei Mal aussprechen, und dann werdet ihr das von uns heute nicht mehr hören“, so eröffnete Klaus Adamaschek, Kopf und Songwriter von Shiregreen, das Konzert. In der Folge führte er die Zuschauer mit wohligen Melodien und warmherzigen Texten an Orte, die man in diesen Zeiten nicht so leicht erreichen kann: zum „Sandburgenbaun“ an die Nordsee, durch die engen Gassen von Marrakesh am Fuß der „Atlas Mountains“, nach Nevada zu den „Bristlecone Pines“, den ältesten Bäumen der Welt, oder an das tiefe „Loch Maree“ in Schottland. Dazu immer wieder Stücke über das eigene Zuhause, das Adamaschek liebevoll sein „Auenland“ nennt; wie zum Beispiel das Lied „Vogelfrei“, in dem Adamaschek im zauberhaften Duett mit Marisa Linß vom Flug der Kraniche über dem Fuldatal erzählt.

Marisa Linß konnte ihre ausdrucksstarke Stimme auch mehrfach als Solo-Sängerin unter Beweis stellen. Herausragend ihre kraftvolle Interpretation des Ed-Sheeran-Songs „I see fire“ aus dem Film „Der Hobbit“. Und gemeinsam mit ihrem Partner Paul Adamaschek  präsentierte sie auch Kostproben aus dem Duo-Projekt „From Home to Home“, die viel Lust auf mehr machten. Insgesamt war es faszinierend zu beobachten, wie locker die drei singenden Musiker zwischen mehr als zehn Instrumenten pendelten; so war allein Paul Adamaschek an Bass, Piano, Gitarre und Cajon im Einsatz.

Eingeleitet wurde das Konzert mit kurzen Grußworten: Otfried Tampl und Georg Lüdtke vom Veranstalter Pro Region Mittleres Fuldatal bezeichneten das Konzert als „hoffnungsvollen Mutmacher aus einer lebenswerten Region“; Stefan Ross vom Umweltbildungszentrum Licherode betonte, dass „das Konzert perfekt zum ganzheitlichen Ansatz des Zentrums passt“. In der kurzen Konzertpause gab es eine Bilderschau mit Impressionen aus Licherode und dem Umweltbildungszentrum zu sehen.

Einen guten Eindruck von der begeisterten Resonanz des Publikums vermittelte die intensive Beteiligung am Live-Chat. Gesehen wurde das Konzert bereits bei der Erstausstrahlung von über 500 Personen, weltweite Grüße gab es u. a. aus Australien, den USA und sogar aus Damaskus. Mittlerweile wurde das Konzert-Video über eintausend Mal aufgerufen. Viel Lob gab es dabei auch für den perfekten Sound und die professionelle Bildqualität, für die Axel Deubener von Tönlein Brillant sorgte. Nach fast zweieinhalb Stunden ging ein überaus gelungener Konzertabend zuende, der noch lange nachhallen wird.
Das Konzertvideo kann auch weiterhin kostenlos auf www.youtube.com/shiregreensongs angeschaut werden.
Shiregreen_Klaus_Adamaschek_Oster-Online-Konzert_Licherode_PRMF_05.04.21 Shiregreen_Oster-Online-Konzert_Licherode_PRMF_Fromhometohome_05.04.21Shiregreen_Oster-Online-Konzert_05.04.21






 

 

 

 

 

Shiregreen-Konzert_Licherode_Monitor_05.03.21Shiregreen_Trio_Oster-Online-Konzert_Klaus und Paul Adamaschek_Marisa Linss_05.04.21

Bildnachweis: Angelika Adamaschek, Rotenburg