• Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
  • Shiregreen - Singer & Songwriter
Neue Pfade

Neue Pfade

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. (15,- € zzgl Porto)
Hörproben
Trackliste

American Folk triftt klassiche Liedermacherkunst

Entspannter American Folk-Rock und anspruchsvolle deutsche Texte waren bisher eher Gegensätze. Dass das nicht so sein muss, beweist der Singer und Songwriter Shiregreen mit seinem ersten deutschsprachigen Album NEUE PFADE. Auf dem Cover sitzt  Shiregreen in klassischer deutscher Liedermacherpose in einem amerikanischen Hinterhof in Tucson/Arizona - eine gelungene Anspielung auf den genre-übergreifenden Charakter des Albums. Shiregreen auf Deutsch ist eine hörenswerte Neuentdeckung in der deutschen Liedermacherszene.

Dabei ist Shiregreen alles andere als ein Newcomer, denn hinter dem Projekt steckt der 57-jährige Sänger und Songwriter Klaus Adamaschek, der bereits sieben Alben mit englischsprachigen Liedern veröffentlicht hat. 2008 hat er den internationalen Songwriter-Wettbewerb Comprosers gewonnen, und 2011 tourte er sechs Monate erfolgreich durch Clubs und Roadside-Cafés im Westen der USA. In Deutschland haben vor allem seine letzten beiden Alben TRAILS (2012) und THE STORIES I COULD TELL (2013) hervorragende Kritiken erhalten.

Klassische deutsche Liedermacher und amerikanische Folklegenden als Vorbild
Mit NEUE PFADE knüpft Klaus Adamaschek nun an seine ersten Schritte als Liedermacher in den 70er Jahren an, als er geprägt von Reinhard Mey und Hannes Wader durch deutsche Studentenkneipen zog. Gleichzeitig bringt er aber auch die Erfahrungen aus seiner über einjährigen musikalischen Spurensuche in den USA ein, wo er namhafte und seelenverwandte Musiker wie Guy Clark, Robert Earl Keen, James McMurtry oder Rodney Crowell getroffen hat.

"Es war einfach an der Zeit, es noch einmal, aber dann doch ganz anders mit Deutsch zu probieren", erzählt Klaus Adamaschek. Unermüdlich hat der studierte Germanist an seinen neuen deutschen Texten gefeilt, denn, so ist Adamaschek überzeugt, "die deutsche Sprache verzeiht keine Plattheiten".

Und das hört man den 15 Songs auf NEUE PFADE auch an: Shiregreen hat seinen eigenen Sprachstil gefunden, sehr authentisch und frei von Klischees und Stereotypen, dabei aber lyrisch und fließend. Das wird gerade in solchen Stücken wie "Nur so ein Wind" deutlich,  in die Adamaschek spielerisch und fast unauffällig auch englische Textzeilen einbaut.

Und auch in diesem Album erzählt Shiregreen authentische Geschichten, gespickt mit einer Portion Lebensweisheit, aber mitunter auch mit augenzwinkernder Selbstironie. Die Palette reicht von treibenden Road-Songs wie "Hallo alte Straße" oder "Ruhrgebiet" über einfühlsame Liebeslieder wie "Auenland" bis hin zu klassischen Protestsongs wie "Davids Lied", in dem Adamaschek die bewegende Geschichte des Kindersoldaten David Nyuol Vincent erzählt.

Neue musikalische Facetten und renommierte Gastmusiker prägen das Album
Neue PfadeUnd auch musikalisch beschreitet Shiregreen neue Pfade. Mit dem irischen Songwriter und Gitarristen Martin Hutchinson hat Adamaschek einen weiteren herausragenden Musiker für sein Projekt gewonnen, der einige wunderbare Soli an der Slide Guitar beisteuert. Überhaupt gelingt es der Band, zu jedem Song die passenden Klanggemälde zu erschaffen; so glaubt man beim tuckernden Eisenbahn-Song "Viertel vor drei" den vorbeifahrenden Zug förmlich zu spüren, und der Klangteppich aus Geige und E-Gitarre taucht das Mittelerde-Lied "Elbenlicht" in mystisches Licht.

Stets präsent ist auch in den neuen Shiregreen-Liedern die E-Gitarre des Dänen Tom Eriksen, die mitunter ganz bewusst musikalische Wegbegleiter wie Mark Knopfler oder auch Neil Young zitiert. Prägend ist aber auch der berührende Harmoniegesang von Paul Adamaschek, der seinen Vater wie bei den meisten Konzerten auch im Studio mit Bass, Klavier und Percussion begleitet. Komplettiert wird die Band durch vier weitere vollendete Musiker: Sascha Schmitt an Akkordeon, Klavier und Orgel, Lukas Bergmann an Geige und Bratsche, Bernd "Jimi" Prunnbauer am Banjo und Frank Schäfer am Schlagzeug.

Der Hinterhof in Tucson/Arizona, den Angelika Adamaschek im Rahmen der TRAILS-Tour aufgenommen hat, findet sich auch im aufwändig und liebevoll gestalteten Booklet wieder, das neben den Texten Einblicke in die zwei Wochen bietet, die die Musiker gemeinsam mit weiteren Freunden im Toolhouse Studio in Rotenburg an der Fulda verbracht haben. Produziert wurde das Album von einem dreiköpfigen Team, bestehend aus Wolfgang Manns, Beray Habip und Uwe Adamaschek. Das Shiregreen-Album NEUE PFADE erscheint am 28. August 2015 bei DMG Germany.



Trackliste

01. Nur so ein Wind (5:33)
02. Kompass (4:21)
03. Hallo, alte Straße (2:48)
04. Am Ufer stehn (3:44)
05. Die Erinnerung ist ein ziemlich sturer Hund (3:49)
06. Ruhrgebiet (2:58)
07. Sandburgen bauen (4:12)
08. Davids Lied (5:41)
09. Eigenlitch (3:51)
10. Viertel vor Drei (3:52)
11. Auf meinem Pfad (3:52)
12. Auenland (3:14)
13. Schwerelose Zeit (3:31)
14. Wieder Nighthawks sein (4:25)
15. Elbenlicht (4:11)
Hörproben